Über mich

Dr. med. Heike Weschenfelder-Stachwitz

Ich bin seit 2007 Fachärztin für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie.

Nach mehrjähriger Tätigkeit in der Charité bin ich seit 2013 in eigener Praxis niedergelassen, bis 2015 war ich als Gastwissenschaftlerin an der Charité tätig.

Zusätzliche Ausbildungen

Neben bzw. im Rahmen meiner Weiterbildung zur Fachärztin habe ich ergänzende Ausbildungen u.a. in den folgenden Bereichen absolviert:

  • Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie für Kinder und Jugendliche (Rheinische Kliniken Essen)
  • Systemische (Familien-)Therapie und Beratung (IGST Heidelberg)
  • COSIP (children of somatically ill parents*)-Beratungskonzept für Kinder krebskranker Eltern (Universitätskliniken Hamburg, Prof. Dr. med. Georg Romer)

(*engl.: Kinder von körperlich kranken Eltern)

Vortragstätigkeit

Zahlreiche Vorträge auf wissenschaftlichen Kongressen sowie Durchführung von Workshops und Seminaren zum Thema „Kinder krebskranker Eltern“ für Patienten und Fachpublikum. U.a. regelmäßige Tätigkeit als Dozentin an der Wannsee-Akademie, Berlin.

Mitgliedschaften

Mitglied in folgenden Fachgesellschaften:

  • Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie e.V. (DGKJP)
  • Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik
 und Psychotherapie in Deutschland e. V. (BKJPP)

Bisherige Tätigkeiten

2007 – 2013 Charité – Universitätsmedizin Berlin, Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (Direktorin: Prof. Dr. med. Ulrike Lehmkuhl)
Wissenschaftliche Mitarbeiterin: Aufbau und Leitung des Beratungs- und Forschungsprojekts “Hilfen für Kinder krebskranker Eltern”,
Klinische Tätigkeit als Fachärztin im ambulanten Bereich (Sozialpädiatrisches Zentrum)
 2005 – 2007 St. Joseph Krankenhaus Berlin-Tempelhof, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychosomatik und -psychotherapie
(Chefarzt: Dr. med. Hans Willner)

Assistenzärztin/Fachärztin im stationären und ambulanten Bereich
 1998 – 2004 Rheinische Kliniken Essen (Klinik der Universität Duisburg-Essen), Klinik für Psychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters (damaliger Direktor: Prof. Dr. med. Christian Eggers)
Assistenzärztin im stationären und ambulanten Bereich
 1996 – 1997 St. Marien-Hospital Düren-Birkesdorf, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin
Ärztin im Praktikum im stationären und ambulanten Bereich
 bis 1995 Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Köln
Promotion zum Dr. med.,
Auslandsaufenthalte in den USA (San Francisco, CA) und Frankreich (Paris)

 

Veröffentlichungen

  • Bojanowski S, Riestock N, Nüsslein J, Weschenfelder-Stachwitz H, Lehmkuhl U (2015): Psychometrische Gütekriterien der deutschen Version des Sibling Relationship Questionnaire (SRQ-deu). Psychother Psych Med. 65:370-378.
  • Bojanowski S, Führer D, Romer G, Bergelt C, von Klitzing K, Brähler E, Keller M, Resch F, Flechtner H-H, Lehmkuhl U, Weschenfelder-Stachwitz H (2014): Psychische Gesundheit von Einzelkindern und Kindern mit Geschwistern, deren Eltern an Krebs erkrankt sind. Z Kinder-Jugendpsychiatr Psychother. 42:223–232.
  • Kühne F, Krattenmacher T, Bergelt C, Beierlein V, Herzog W, V Klitzing K, Weschenfelder-Stachwitz H, Romer G, Möller B (2013): “There is still so much ahead of us” – Family functioning in families of palliative cancer patients. Fam Syst Health. 31(2):181-93.
  • Koch G, Klein A, von Klitzing K, Romer G, Bergelt C, Weschenfelder-Stachwitz H, Herzog W, Resch F, Flechtner HH, Brähler E (2013): Elternschaft, Krebs und Kindersorgen – Indikation und Setting-Wahl der kindzentrierten Familienberatung. Psychotherapeut. 58:576–582.
  • Koch G, Schwarz K, Dieball S, Weis S, Romer G, Weschenfelder-Stachwitz H, von Klitzing K (2013): Wenn das Phantasma Realität wird. Differentialindikation zwischen kindzentrierter Familienberatung und psychodynamischer Psychotherapie bei Kindern krebs­kranker Eltern. Kinderanalyse 21(2):108-135.
  • Koch G, Dieball S, Falk C, Weis S, Brähler E, Romer G, Bergelt C, Keller M, Flechtner HH, Weschenfelder-Stachwitz H, Resch F, von Klitzing K, Ernst J (2013): “Ich mach mir keine Sorgen …! “Wie 4- bis 8-jährige Kinder krebskranker Eltern im Berkeley Puppet Interview psychische Symptome selbst einschätzen. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiatr. 62(2):113-27.
  • Dörr P, Führer D, Wiefel A, Bierbaum AL, Koch G, von Klitzing K, Romer G, Lehmkuhl U, Weschenfelder-Stachwitz H (2012): Unterstützung von Familien mit einem an Krebs erkrankten Elternteil und Kindern unter fünf Jahren – Darstellung eines Beratungskonzeptes. Prax. Kinderpsychol. Kinderpsychiatr. 61(6):396-413.